Oberst Prof. Dr. Matthias Rogg

  • 1963 geboren in Wittmund/ Ostfriesland
  • 1983 Eintritt in die Bundeswehr (Panzertruppe) - Ausbildung zum Offizier in der Panzertruppe
  • 1989-1993 Studium Neuere/ Neueste Geschichte, Kunstgeschichte u. Mittlere Geschichte an der Universität Freiburg i. Br.
  • 1994-1998 Mitarbeit beim Aufbau des "Museums des Dreißigjährigen Krieges" in Wittstock/Dosse
  • 1998 Promotion an der Universität Freiburg zum Thema "Soldatenbilder – Studien zur bildlichen Darstellung von Kriegsleuten im 16. Jahrhundert"
  • 1998-1999 Chef Unteroffizierlehrkompanie Braunschweig
  • 1999-2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Militärgeschichtlichen Forschungsamt
  • 1999-2001 Stabsoffizier Amtschef und Pressesprecher MGFA
  • 2008-2009 Referent im Bundesministerium der Verteidigung, Planungsstab
  • 2008 Habilitation im Fach Neuerer und Neuester Geschichte an der Universität Potsdam
  • 2009-2010 Bereichsleiter Historische Bildung im MGFA
  • seit Juni 2010 Direktor des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr
  • 1998-2012 Lehrbeauftragter an der Universität Potsdam, seit Juli 2013 Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr
        zuletzt verändert: 24.11.2015 13:44

        Artikelaktionen