Geschichte des Ostseetourismus

Forschungsprojekt zur Geschichte des Ostseetourismus im 19. und 20. Jahrhundert, durchgeführt von Dr. Jan-Hinnerk Antons

 


Entlang der südlichen, westlichen und Teilen der nördlichen und östlichen Ostseeküste entwickelten sich im 19. und 20. Jahrhundert unterschiedliche Formen des Tourismus. Sie waren und sind ein großer wirtschaftlicher Faktor, spielten eine wichtige Rolle in der Formierung moderner Gesellschaften und begünstigten kulturellen Austausch.


In diesem Forschungsprojekt sollen einerseits Prägungsfaktoren des Tourismus und anderseits vom Tourismus ausgehende Effekte untersucht werden. Um Spezifika, Brüche und Kontinuitäten sichtbar machen zu können, werden eine Perspektive der longue durée und ein großer geographischen Zuschnitt gewählt.


Erste Forschungsfragen beziehen sich auf die Ursachen der unterschiedlichen Entwicklung des skandinavischen Ostseetourismus, der im 20. Jahrhundert spezifische Formen des Ferienhaustourismus hervorbrachte, während an der südlichen Ostseeküste mondäne Seebäder entstanden. Vorläufige Ergebnisse führen davon zu der allgemeineren Frage, welche Relevanz der ökonomischen Struktur und politischen Eingriffen für die Entwicklung und Ausprägungen des Tourismus zukommen. Weitere foci liegen auf der Rolle von Umweltverschmutzung und Krieg (inklusive Kaltem Krieg) als limitierenden Faktoren, auf der Analyse von nationalen Interpretationsrahmen, und auf der Rolle des Elitentourismus des 19. Jahrhunderts für eine Ostseeidentität.

 

 

 

zuletzt verändert: 20.07.2017 14:34

Artikelaktionen