Alexandra Ruppel-Herdt

 Alexandra Ruppel-Herdt
E-Mail-Adresse
ruppelha@hsu-hh.de
Postanschrift

Postfach 700822
22008 Hamburg

Telefonnummer
+4940 65412625
Besuchsadresse

Holstenhofweg 85
22043 Hamburg

Sprechzeit
Di. 11:00 – 12:00 bzw. nach Vereinbarung

Curriculum Vitae:

2006-2011              Lehramtsstudium, Studium der Geschichte und Ev. Theologie an der

                               Universität Hamburg

2009-2014              Lehrtätigkeit an diversen Schulen Hamburgs

2012-1013              Akademische Tutorin am Arbeitsbereich Europäische Geschichte an

                               der Universität Hamburg bei Prof. Dr. Monica Rüthers

2012-2013             Tutorin im Auftrag des Smith College

2012                       Mitarbeiterin an der Graduiertenakademie „Wege zu mehr

                               Demokratie. Gesellschaftliche und politische

                               Transformationsprozesse“ auf Initiative des DAAD sowie der

                               Studienstiftung des deutschen Volkes, unter Leitung von

                               Prof. Dr. Frank Golczewski

2013-b.a.w.            Mitarbeiterin des Projektes des Historischen Seminars der Universität

                               Hamburg „Repräsentation und Funktion von Geschichte in der

                               Ukraine und Deutschland. Gedenken und Denkmalkultur in einer

                               demokratischen Gesellschaft“ sowie Betreuerin der gleichnamigen

                               Publikation

2013-2014             Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg,

                               Historisches Seminar, Osteuropäische Geschichte bei

                               Prof. Dr. Frank Golczewski

Seit 04.2014          Wissenschaftliche Hilfskraft bzw. Mitarbeiterin an der

                               Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, Geistes- und

                               Sozialwissenschaften, Geschichte des 19. und 20.

                               Jahrhunderts mit besonderer Berücksichtigung Mittel- und

                               Osteuropas bei PD Dr. Rudolf Mark

 

 

Forschungsschwerpunkte:

Geschichte Osteuropas unter besonderer Berücksichtigung der Rus`, des Russischen Reiches, der Sowjetunion, Russlands und der Ukraine

Religions-/Kirchengeschichte mit Schwerpunkt Osteuropa (von den Anfängen bis in die Gegenwart)

Geschichte religiöser Kunst und der Ikonenmalerei

Geschichte und Theorie internationaler Beziehungen

Massenpsychologie/Formen und Funktionen symbolischer Kommunikation

Untersuchung der Frage nach der Korrelation zwischen Religion und Politik sowie ihrer Auswirkung auf die jeweilige Gesellschaft

Macht-/Symbolpolitik

Politische Instrumentalisierung religiöser Objekte

 

Publikationen:

Ikonen als Element politischer Symbolik. Die Problematik der Nutzung von Heiligen Bildern in modernen orthodoxen Gesellschaften, in: Du sollst dir kein Bildnis machen, hrsg. von Oliver Schuegraf und Johanna Rahner (Ökumenische Rundschau 04/2014), im Erscheinen.

 

Vorträge:

Juni 2014:Die Rolle der Heiligen Bilder im politischen Konflikt in der Ukraine, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

 

 

zuletzt verändert: 03.11.2014 11:45

Artikelaktionen