Dipl.-Pol./Dipl.-Vw. Isabel Collien

collien@zedat.fu-berlin.de

Dissertationsprojekt

Diversity und Chancengleichheit in Organisationen (kumulativ; laufend seit März 2013 am FB WiWiss, Freie Universität Berlin, Erstbetreuung durch B. Sieben)

Die Paper des Dissertationsprojektes bauen unter anderem auf Vorarbeiten aus Frau Colliens Diplomarbeiten auf. Die Diplomarbeit "Prozesse interkultureller Öffnung – Das Beispiel der öffentlichen Verwaltung in Berlin", betreut von Barbara Sieben an der Freien Universität Berlin, wurde mit dem Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien 2014 ausgezeichnet.

Forschungsschwerpunkte

Postkoloniale Management- und Organisationsforschung, Institutionalisierungsarbeit im Kontext sozialer Ungleichheiten, Prozesse der Subjektformierung und Identitätskonstruktionen, Critical Diversity Studies zu Alter und Altersmanagement, Diskursanalyse im Anschluss an Foucault, queer-/feministische Perspektiven auf Wissen und Macht

Publikationen

  • Collien, I./Sieben, B./Müller-Camen, M. (2016): Age work in organizations: Maintaining and disrupting institutionalised understandings of higher age, British Journal of Management, 27, 778-795.
  • Collien, I. (2013): Vielfalt repräsentieren: Eine postkoloniale Diskursanalyse in der diskurstheoretischen Tradition Foucaults, in: Hartz, R./Rätzer, M. (Hg.): Foucault und Organisationsforschung: Macht – Diskurs – Widerstand, Bielefeld: transcript, S. 85–106.
  • Collien, I./Süssmair, A. (2011): Revisiting diversity management: Racifying work and the homo oeconomicus, in: Journal of Business and Policy Research, 6(3), 125–142.

Ausgewählte Konferenzbeiträge

  • Diversity policies: Maintaining or deinstitutionalizing racism? (mit B. Sieben, Freie Universität Berlin und Universität Tübingen), Herbstworkshop der WK Personalwesen im VHB, September 2013, Hamburg.
  • Intercultural management as struggles around (de-)institutionalizing whiteness (mit B. Sieben, Freie Universität Berlin), 29. EGOS Colloquium, Juli 2013, Montreal.
  • “Age work” in organizations. A discourse and rhetoric theory based approach to the deinstitutionalization and maintenance of age inequalities (mit B. Sieben, Freie Universität Berlin, M. Müller-Camen und H. Schröder, Wirtschaftsuniversität Wien), 10. Jahrestagung des AKempor, November 2012, Graz.

  • Age images in German organizations: Rhetorical constructions in the (de-)institutionalization of inequalities (mit B. Sieben, Freie Universität Berlin, M. Müller-Camen, Wirtschaftsuniversität Wien, M. Flynn, Middlesex University Business School), Herbstworkshop der WK Personalwesen im VHB, September 2012, Hamburg.

  • Age images in German organizations: Rhetorical constructions in the (de-)institutionalization of inequalities (mit B. Sieben, Freie Universität Berlin, M. Müller-Camen, Wirtschaftsuniversität Wien, M. Flynn, Middlesex University Business School), 28. EGOS Colloquium, Juli 2012, Helsinki.
  • Revisiting diversity management: Racifing work and the homo oeconomicus (mit. A. Süssmair, Universität Lüneburg), Global Business and Social Science Research Conference, Juni 2011, Bejing, China.
zuletzt verändert: 01.04.2017 21:00

Artikelaktionen