Hamburger Arbeiten zur Allgemeinen Erziehungswissenschaft

Am Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg entstehen alljährlich einige Qualifikationsarbeiten, die weit über den Durchschnitt hinausragen und es verdient haben, einem breiteren Publikum zugänglich gemacht zu werden.

Die vorliegende Reihe Hamburger Arbeiten zur Allgemeinen Erziehungswissenschaft dient dazu, exzellente Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten vorzustellen. Die Herausgeber/innen möchten hiermit nicht nur jene – mit der Bestnote bewerteten – Schriften präsentieren, die als Beispiel und Vorbild für zukünftige Qualifikationsarbeiten dienen können. Sie sind auch der Überzeugung, dass eine jede dieser Hamburger Arbeiten zur Allgemeinen Erziehungs­wissenschaft einen eigenen, großen oder kleinen, Beitrag zur wissenschaftlichen Diskussion lei­st­et.

Herausgeber/innen

Prof. Dr. Mechthild Gomolla, Prof. Dr. Carola Groppe, PD Dr. Gerhard Kluchert, Prof. Dr. Arnd-Michael Nohl, Prof. Dr. Lutz R. Reuter, Prof. Dr. Markus Rieger-Ladich, Prof. Dr. Alfred K. Treml

Abschlussarbeiten

Melchior, Sabrina (2012): Die "Neuen Frauen" in der Weimarer Republik

Fuchs, Konrad (2012): Der neue Mittelstand im Deutschen Kaiserreich

Melchior, Sabrina (2011): Eltern sein ist nicht schwer, Eltern werden dagegen sehr!

Hortig, Laura (2010): Externe Zielvereinbarungen als Steuerungsinstrument im Hochschulbereich

Wahrig, Iris (2009): Kindliche Zweisprachigkeit und früher Englischunterricht an deutschen Primarschulen

Riede, Jens (2008): Offizier im Kaiserreich - Verkörperung der Gesellschaft?

Schmidt, Stefanie (2008): Pädagogische Konstruktion von Nachrichten

Seydewitz, Jan (2008): Kommunikation und Lernen im interkulturellen Kontext

Böldicke, Michael (2008): Erziehung zur Männlichkeit im deutschen Kaiserreich, 1871-1914

zuletzt verändert: 06.02.2013 08:47

Artikelaktionen