Publikationen Prof. Dr. Carola Groppe

Monographien

Die Macht der Bildung. Das deutsche Bürgertum und der George-Kreis 1890–1933. Dissertation, Böhlau-Verlag, Köln, Weimar, Wien 1997.

Die Macht der Bildung. Das deutsche Bürgertum und der George-Kreis 1890-1933. 2. Aufl. Böhlau-Verlag, Köln, Weimar, Wien 2001.

Der Geist des Unternehmertums – Eine Bildungs- und Sozialgeschichte. Die Seidenfa­brikantenfamilie Colsman (1649–1840), Habilitationsschrift, Böhlau-Verlag, Köln, Wei­mar, Wien 2004.

Im deutschen Kaiserreich. Eine Bildungsgeschichte des Bürgertums von 1871 bis 1918 (im Erscheinen, Böhlau-Verlag, Köln, Weimar, Wien 2018).

Aufsätze

Das ‚Theorem der Gestaltlosigkeit‘. Die Auflösung des ‚anthropozentrischen Verhal­tens‘ in Robert Musils Roman ‚Der Mann ohne Eigenschaften’. In: Germanisch-Roma­nische Monatsschrift, Neue Folge, Bd. 46 (1996), Heft 1, hrsg. v. Conrad Wiedemann, Universitätsverlag C. Winter, Heidelberg, S. 71-89.

Widerstand oder Anpassung? Der George-Kreis und das Entscheidungsjahr 1933. In: Günther Rüther (Hrsg.): Literatur in der Diktatur. Schreiben im Nationalsozialismus und DDR-Sozialismus, Verlag Ferdinand Schöningh, Paderborn, München u.a. 1997, S. 59-92.

gem. mit Klaus Harney und Michael-Sebastian Honig: Geschichte der Familie, Kind­heit und Jugend. In: Klaus Harney, Heinz-Hermann Krüger (Hrsg.): Einführung in die Geschichte von Erziehungswissenschaft und Erziehungswirklichkeit = Einführungs­kurs Erziehungswissenschaft Bd. 3, Verlag Leske + Budrich, Opladen 1997, S. 157-181.

„Dein rechter lehrer bin ich wenn ich liebe, mein rechter hörer bist du wenn du liebst.“ Erziehungskonzepte und Erziehungsformen im George-Kreis. In: George-Jahrbuch Bd. 2, hrsg. v. Wolfgang Braungart und Ute Oelmann, 1997/98, Niemeyer-Verlag, Tü­bingen 1998, S.107-140.

Das Wunder der Verwandlung. Die jüdischen Mitglieder im George-Kreis zwischen Jahrhundertwende, Nationalsozialismus und Exil. In: Friedrich Voit, August Ober­mayer (Hrsg.): Exul Poeta. Leben und Werk Karl Wolfskehls im italienischen und neu­seeländischen Exil 1933–1948. Beiträge zum Symposium anläßlich des 50. Todestages, Auckland, 31. August – 2. September 1998, Verlag University of Otago, Dunedin 1999, S. 7-46.

„Verschwunden ist die Arena von Olympia“. Zum Verhältnis von Ästhetizismus, Ju­gendstil und Bildungsidee bei Rudolf Borchardt. In: Andreas Beyer, Dieter Burdorf (Hrsg.): Jugendstil und Kulturkritik. Zur Literatur und Kunst um 1900, Universitäts­verlag C. Winter, Heidelberg 1999, S. 111-137.

Identität durch Bildung. Das deutsch-jüdische Bürgertum in seinen Selbstbeschreibun­gen am Beispiel des George-Kreises vor und nach 1933. In: Jahrbuch für historische Bildungsforschung 5, 1999, hrsg. von Christa Berg, Peter Dudek u.a., Verlag Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn/Obb. 1999, S. 167-196.

Neubeginn durch einen dritten Humanismus? Der preußische Kultusminister Carl Hein­rich Becker und der George-Kreis in der Weimarer Republik. In: Castrum Pere­grini, 49. Jg., Heft 244–245, Verlag Castrum Peregrini, Amsterdam 2000, S. 41-61.

Art. Körperkultur. In: Manfred Landfester (i. Verb. mit Hubert Cancik und Helmuth Schneider) (Hrsg.): Der neue Pauly. Enzyklopädie der Antike. Rezeptions- und Wis­senschaftsgeschichte, Bd. 14, Fr – Ky, Verlag J. B. Metzler, Stuttgart, Weimar 2000, Sp. 1042-1054.

Art. Neohumanismus. In: Manfred Landfester (i. Verb. mit Hubert Cancik und Hel­muth Schneider) (Hrsg.): Der neue Pauly. Enzyklopädie der Antike. Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte, Bd. 15/1, La – Ot, Verlag J. B. Metzler, Stuttgart, Wei­mar 2001, Sp. 883-894.

Der Geist des Kapitalismus. Lebensform und Sozialisationsprozesse im Unternehmer­tum des 19. Jahrhunderts. Eine bildungshistorische Fallstudie der Unternehmerfamilie Colsman in Langenberg/Velbert zwischen 1750 und 1930. In: Mitteilungsblatt des In­stituts für soziale Bewegungen. Forschung und Forschungsberichte, Heft 24, 2000, hrsg. von Klaus Tenfelde, S. 66-94.

Friedrich Gundolf und Friedrich Wolters. Konkurrierende Weltanschauungsmodelle im Kontext von Kreisentwicklung und Außenwirkung des George-Kreises. In: Wolf­gang Braungart, Ute Oelmann, Bernhard Böschenstein (Hrsg.): Stefan George: Werk und Wirkung seit dem ‚Siebenten Ring‘, Niemeyer-Verlag, Tübingen 2001, S. 265-282.

Deutscher Beamter, jüdischer Emigrant. Der Kammergerichtsrat Dr. Ernst Morwitz. In: Gert Mattenklott, Michael Philipp, Julius H. Schoeps (Hrsg.): „Verkannte brüder“? Stefan George und das deutsch-jüdische Bürgertum zwischen Jahrhundertwende und Emigration, Georg Olms-Verlag, Hildesheim, Zürich, New York 2001, S. 85-100.

Deutscher Beamter, jüdischer Emigrant. Der Kammergerichtsrat Dr. Ernst Morwitz. In: Castrum Peregrini, 50. Jg., Heft 247-249, Verlag Castrum Peregrini, Amsterdam 2001, S. 92-116 (Wiederabdruck).

einstündiges Radiofeature für den Südwestrundfunk, Mainz: „Welch ein schimmer traf mich vom südlichen meer?“ Stefan George und die Rheinlandschaft. (Sendetermin 15. Dezember 2001, SWR 2).

Die Welt des Geldes. Paul Ernst und die Intellektuellen seiner Zeit: Georg Simmel, Rudolf Borchardt. In: Horst Thomé (Hrsg.): Paul Ernst. Außenseiter und Zeitgenosse, Verlag Königshausen & Neumann, Würzburg 2002, S. 133-158.

Diskursivierungen der Antikerezeption im Bildungssystem des deutschen Kaiserreichs. In: Achim Aurnhammer, Thomas Pittrof (Hrsg.): Mehr Dionysos als Apoll? Antiklassi­zistische Antikerezeption um 1900, Verlag Vittorio Klostermann, Frankfurt a. M. 2002, S. 21-44.

Vom Bürgerhaus zur Villa: bürgerlich-pädagogische Architektur zwischen 1800 und 1900 am Beispiel der Seidenfabrikantenfamilie Colsman in Langenberg/Velbert im Bergischen Land. In: Heidemarie Kemnitz, Franz-Josef Jelich (Hrsg.): Die pädagogi­sche Gestaltung des Raums – Geschichte und Modernität, Verlag Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn/Obb. 2003, S. 169-184.

Kloster, Hof und Stadt als Bildungswelten des Mittelalters. In: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte, hrsg. von Joachim H. Knoll, Julius H. Schoeps u. a., 55. Jg., Heft 4, 2003, S. 289-311.

Die Rolle der Familie im Kontext ganztägiger Bildungseinrichtungen. In: Hans-Uwe Otto, Thomas Coelen (Hrsg.): Grundbegriffe der Ganztagsbildung. Beiträge zu einem neuen Bildungsverständnis in der Wissensgesellschaft, VS Verlag für Sozialwissen­schaften, Wiesbaden 2004, S. 165-179.

Stefan George, der George-Kreis und die Reformpädagogik zwischen Jahrhundert­wende und Weimarer Republik. In: Bernhard Böschenstein, Jürgen Egyptien, Bertram Schefold, Wolfgang Graf Vitzthum (Hrsg.): Wissenschaftler im George-Kreis. Die Welt des Dichters und der Beruf der Wissenschaft, Verlag Walter de Gruyter, Berlin, New York 2005, 311-327.

Pädagogik im 19. Jahrhundert. Pädagogische Denkformen, Erziehungswirklichkeit und Bildungssystementwicklung um 1800 und 1900. In: Klaus Harney, Heinz-Hermann Krüger (Hrsg.): Einführung in die Geschichte der Erziehungswissenschaft und Erzie­hungswirklichkeit = Einführungskurs Erziehungswissenschaft Bd. 3, Verlag Barbara Budrich, 3. erw. und aktual. Aufl., Opladen & Bloomfield Hills 2006, S. 37-70.

Bildungselite contra Elitebildung. Ein Beitrag zur reflektierten Aufnahme des Elitebeg­riffs in der Erziehungswissenschaft. In: Jutta Ecarius, Lothar Wigger (Hrsg.): Elitebil­dung – Bildungselite. Erziehungswissenschaftliche Diskussionen und Befunde über Bildung und soziale Ungleichheit, Verlag Barbara Budrich, Opladen 2006, S. 94-116.

Familienstrategien und Bildungswege in Unternehmerfamilien 1840-1920. In: Zeit­schrift für Pädagogik Jg. 52, Heft 5, 2006, S. 630-641.

„Die Rheinprovinzen sind zum großen Preußen zugeteilt worden...“. Prozesse politi­scher Identitätsbildung in der Rheinprovinz am Beispiel des Wirtschaftsbürgertums (1790-1840). In: Gisela Miller-Kipp, Bernd Zymek (Hrsg.): Politik in der Bildungsge­schichte - Befunde, Prozesse, Diskurse, Verlag Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn/Obb. 2006, S. 247-264.

Jugend im Vormärz. Eine Fallstudie aus dem Wirtschaftsbürgertum im Bergischen Land. In: Jahrbuch Vormärz 2006: Jugend im Vormärz, hrsg. von Rainer Kolk, Biele­feld 2007, S. 25-48.

Familiengedächtnisse und Familienstrategien. In: Jutta Ecarius (Hrsg.): Handbuch Familie, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2007, S. 406-423.

Bildung und Habitus in Bürgerfamilien um 1900. Ästhetische Praxis und soziale Distink­tion: Wer liebt welche Kunst? In: Jan Andres, Wolfgang Braungart,  Kai Kauff­mann (Hrsg.): „Nichts als die Schönheit“. Ästhetischer Konservatismus um 1900, Campus Verlag, Frankfurt a.M., New York 2007, S. 56-76.

Erziehung, Sozialisation und Selbstsozialisation als epochale Leitbegriffe und Deu­tungsmuster. In: Lothar Wigger, Winfried Marotzki (Hrsg.): Erziehungsdiskurse, Verlag Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn/Obb. 2008, S. 75-93.

„Die Universität gehört uns“. Lehr-, Lern- und Handlungsformen an der Universität in der 68er Bewegung. In: Meike Baader (Hrsg.): „Seid realistisch, verlangt das Unmögli­che!“ Wie 1968 die Pädagogik bewegte. Beltz Verlag, Weinheim, Basel 2008, S. 121-140.

Die Vereinigte Gesellschaft in Langenberg als Bildungsraum der Unternehmer - Auf dem Weg in die moderne Gesellschaft (1798-1830). In: Romerike Berge. Zeitschrift für das Bergische Land, 58. Jg., Heft 2, 2008, S. 5-20.

Theoretische und methodologische Voraussetzungen und Probleme einer bildungshistorischen Familienbiographie – Versuch einer Modellbildung. In: dies., Jutta Ecarius, Hans Malmede (Hrsg.): Familie und öffentliche Erziehung. Theoretische Zu­gänge, historische Analysen, aktuelle Perspektiven. VS-Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2009,  S. 93-116.

Bürgerliche Lebensführung im Zeichen der Balance. Funktionen und Ideale der Bil­dung in Theorie und Praxis des George-Kreises in der Weimarer Republik. In: Roman Köster, Werner Plumpe, Bertram Schefold, Korinna Schönhärl (Hrsg.): Das Ideal des schönen Lebens und die Wirklichkeit der Weimarer Republik. Vorstellungen von Staat und Gemeinschaft im George-Kreis, Akademie Verlag, Berlin 2009, S. 137-150.

Kommentar zum Thementeil Schulkultur(en) in historischer Perspektive: Schulkultur zwischen Sozialstruktur und Schulsystem – Zur Unterschätzung der sozialen Proble­matik individualisierter ‚Schulkultur‘. In: Zeitschrift für Pädagogik 55. Jg., Heft 3, 2009, S. 381-387.

Kulturkritik und ‚Geistesgeschichte‘ als Kanonisierung. Debatten und Konflikte in den Geistes- und Sozialwissenschaften im Kaiserreich und in der Weimarer Republik. In: Jutta Ecarius, Johannes Bilstein (Hrsg.): Standardisierung und Kanonisierung. Erzie­hungswissenschaftliche Reflexionen, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2009, S. 31-52.

Lebenslauf im Zeichen der Bürgerlichkeit? Erziehung, Bildung und Sozialisation in Friedrich Hölderlins Leben. In: Hölderlin-Jahrbuch Bd. 36, 2008-2009, S. 9-29.

Art. Ästhetische Bildung. In: Marnie Schlüter/Stefan Jordan (Hrsg.): Lexikon Pädagogik. Hundert Grundbegriffe, Reclam Verlag, Stuttgart 2010, S. 34-36.

Art. Pädagogische Provinz. In: Marnie Schlüter/Stefan Jordan (Hrsg.): Lexi­kon Pädagogik. Hundert Grundbegriffe, Reclam Verlag, Stuttgart 2010, S. 223-225.

Bildung, Beruf und Wissenschaft: Erika Schwartzkopff, verh. Wolters. In: Ulrich Raulff, Ute Oelmann (Hrsg.): Frauen im George-Kreis, Wallstein Verlag, Göttingen 2010, S. 173-193.

Universität, Generationenverhältnisse und Generationenkonflikte um „68“. Vom Wandel der Institution und der Radikalisierung politischer Aktivität. In: Meike Sophia Baader, Ulrich Herrmann (Hrsg.): 68 – Engagierte Jugend und Kritische Pädagogik. Impulse und Folgen eines kulturellen Umbruchs in der Geschichte der Bundesrepublik. Juventa Verlag, Weinheim, München 2011, S. 129-147.

Bildung durch Wissenschaft: Aspekte und Funktionen eines traditionellen Deutungsmusters der deutschen Universität im historischen Wandel. In: Bildung und Erziehung, 65. Jg. 2012, Heft 2, S. 169-181.

History of Education in Germany. Historic Development – Results – Raison d’ etre. In: Jesper Eckhardt Larsen (Hrsg.): Knowledge, Politics and the History of Education. Münster/Berlin, LIT Verlag 2012, S. 179-193.

„Die Hauptsache ist daß Sie kommen …“. Preußische Hochschulpolitik unter Carl Heinrich Becker in der Weimarer Republik. In: Hoffmann-Ocon, Andreas, Grunder, Hans-Ulrich (Hrsg.): Netzwerke in bildungshistorischer Perspektive. Verlag Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn 2013, S.  94-101.

Erziehungsräume. In: Arnd-Michael Nohl, Christoph Wulf (Hrsg.): Mensch und Ding. Die Materialität pädagogischer Prozesse. Sonderheft der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 2013, S. 59-74.

‚Doing Family‘. Familie als Herstellungsleistung zwischen dem 18. und 20. Jahrhundert. In: Brakmann, Thomas, Joergens, Bettina (Hrsg.): Familie? Blutsverwandtschaft, Hausgemeinschaft und Genealogie. Beiträge zum 8. Detmolder Sommergespräch. Essen, Klartext Verlag 2014, S. 23-39.

Bildungssystem und Bildungspolitik – Von Karl Marx zur Gegenwart. In: Nachrichtenblatt. Verein der Ehemaligen des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums in Trier ev., Ausgabe 117, Mai 2014, S. 25-29.

Die Familie: eine historische Betrachtung von der Neuzeit bis ins 20. Jahrhundert. In: Michèle Hofmann, Lucas Boser, Anna Bütikofer, Evelyne Wannack (Hrsg.): Lehrbuch Pädagogik. Eine Einführung in grundlegende Themenfelder. Hep Verlag Bern 2015, S. 82-100.
(Lehrbuch für das Fach Pädagogik/Psychologie an der Sekundarstufe II der Schweiz (Gymnasium, Berufsmaturitätsschule und Fachmittelschule)

Die Familie: Fokus Forschung. In: Michèle Hofmann, Lucas Boser, Anna Bütikofer, Evelyne Wannack (Hrsg.): Lehrbuch Pädagogik. Eine Einführung in grundlegende Themenfelder. Hep Verlag Bern 2015, S. 100-112.
(Lehrbuch für das Fach Pädagogik/Psychologie an der Sekundarstufe II der Schweiz (Gymnasium, Berufsmaturitätsschule und Fachmittelschule)

gem. mit Gerhard Kluchert und Eva Matthes: Bildung und Differenz in historischer Perspektive. Facetten des Themas, Stand der Forschung, Trends und Ausblicke. In: Carola Groppe, Gerhard Kluchert, Eva Mathes (Hrsg.): Bildung und Differenz. Historische Analysen zu einem aktuellen Problem. Springer VS, Wiesbaden 2015, S. 1-17.

Bildung, Bürgerlichkeit, Kunst. Habitusformationen und soziale Distinktion in der Klassischen Moderne. In: Markus Schlette, Deuser, H., Kleinert, M. (Hrsg.): Metamorphosen des Heiligen. Struktur und Dynamik von Sakralisierung am Beispiel der Kunstreligion. Mohr Siebeck, Tübingen 2015, S. 269-290.

Die deutsche Universität als pädagogische Institution. Analysen zu ihrer historischen, aktuellen und zukünftigen Entwicklung. In: Sigrid Blömeke, Marcelo Caruso et al. (Hrsg.): Tradition und Zukünfte. Beiträge zum 24. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Verlag Barbara Budrich, Opladen und Toronto 2016, S. 57-76.

Reformpädagogik und soziale Ungleichheit. In: Ulrich Schwerdt, Wolfgang Keim, Sabine Reh (Hrsg.): Reformpädagogik und Reformpädagogik-Rezeption in neuer Sicht. Klinkhardt Verlag, Bad Heilbrunn 2016, S. 73-95. 

The German University as an Educational Institution. Analyses of its Historical, Current, and Future Development. In: Kraus, Anja (Hrsg.): Scenarios of Knowledge at Universities in Change. Perspectives of the Humanities, the Educational and the Cultural Sciences. Münster, New York 2017, S. 25-47.

Herausgeberschaften

gem. mit Frauke Blum, M.A. (Hrsg.): Eine Bürgerfamilie des 19. Jahrhunderts. Eduard und Sophie Colsman und ihre Kinder. Ein Familienleben in Briefen, Vel­bert/Langenberg 2000.

gem. mit Jutta Ecarius, Hans Malmede (Hrsg.): Familie und öffentliche Erziehung. Theoretische Zugänge, historische Analysen, aktuelle Perspektiven. VS-Verlag für So­zialwissenschaften, Wiesbaden 2009.

gem. mit Marcelo Caruso, Klaus-Peter Horn, Gerhard Kluchert, Ulrike Mietzner (Hrsg.): Historische Bildungsforschung. Themen - Konzepte - Perspektiven. Erscheint im Verlag Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn/Obb. 2012.

gem. mit Klaus-Peter Horn, Gerhard Kluchert (Red.): Jahrbuch für Historische Bildungsforschung (jährlich erscheinend, Redaktion und Mitherausgabe der Jahrbücher 12/2006; 13/2007; 14/2008; 15/2009, 16/2010), Verlag Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn/Obb.

gem. mit Jürgen Osterwalder, Peter Drewek, Bernd Zymek (Hrsg.): System und Ge­schichte. (Reihe, Ergon-Verlag).

gem. mit Meike Sophia Baader, Petra Götte (Hrsg.): Familientraditionen und Familienkulturen. Theoretische Konzeptionen, historische und aktuelle Perspektiven. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2013.

gem. mit Gerhard Kluchert, Eva Mathes (Hrsg.): Bildung und Differenz. Historische Analysen zu einem aktuellen Problem. Springer VS, Wiesbaden 2015.

Im Erscheinen

Morvarid Dehnavi, Julia Kurig, Andrea Wienhaus, Carola Groppe: Gedächtnispolitik in den Geisteswissenschaften. Wissenspfade und Wissenskonflikte am Beispiel der Geschichtswissenschaft, Erziehungswissenschaft und Germanistik in den 1960er und 1970er Jahren. In: Karin Amos, Markus Rieger-Ladich, Anne Rohstock (Hrsg.): Erinnern, Umschreiben, Vergessen. Die Stiftung des disziplinären Gedächtnisses als soziale Praxis. Weilerswist, Velbrück 2017.

Die preußischen Reformer - Konzept und Fragestellungen einer kollektivbiographischen Analyse, in: BIOS. Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen 31, 2018.

In Vorbereitung

Monographien:

Die Preußischen Reformer. Eine kollektive Bildungsgeschichte, 2019.

gemeinsam mit Morvarid Götz-Dehnavi, Julia Kurig, Andrea Wienhaus: Wissenspfade und Wissenskonflikte. Die Geisteswissenschaften und das Soziale in den 1960er und 1970er Jahren der Bundesrepublik Deutschland, 2020.

Herausgaben:

Carola Groppe, Ute Oelmann (Hrsg.): Stefan George – Ernst Morwitz. Briefwechsel 1905-1933. Edition in Cooperation with the New York Public Library on behalf of the Stefan George Foundation, 2018.

 

zuletzt verändert: 09.12.2017 12:46

Artikelaktionen