11/2012

Studie der Friedrich Ebert Stiftung veröffentlicht: "Mitte im Umbruch"

Am Montag, den 12.11.2012 veröffentlichte die Friedrich Ebert Stiftung in Berlin ihre repräsentative Studie zu zunehmenden rechtsextremen Tendenzen in der deutschen Gesellschaft. In den neuen Bundesländern würde sogar "jeder fünfte Bürger manifest ausländerfeindlich denken".

Der Feuilletonchef der Frankfurter Rundschau Arno Widmann schreibt dazu:

"Wer die Geschichte der Bundesrepublik kennt, der fragt sich allerdings, wann diese Mitte jemals ganz ohne Fremdenhass auskam. Als vor zwanzig Jahren in Mölln, Rostock, in Hoyerswerda und Solingen Asylbewerberheime und Wohnhäuser angezündet wurden, da hat der dicke, große Kanzler der Bundesrepublik sich nicht schützend vor die „ausländischen Mitbürger“ gestellt, da gab es keine Bürgerbewegung aus der Mitte der Gesellschaft gegen die brandschatzenden Meuten. Bis endlich am Nikolausabend 1992 in München eine halbe Million Menschen an einer unter anderem von Giovanni di Lorenzo – er sei dafür gepriesen – organisierten Lichterkette teilnahmen und so gegen Fremdenhass demonstrierten.

Millionen taten es ihnen überall in Deutschland nach. Mit einem Male wurde deutlich, dass es zwei Mitten gab. Die eine, die ganz traditionell vor allem die herrschenden Institutionen stützt – right or wrong my country – und die andere, die sich dagegen wendet, dass Menschen – gleichgültig woher sie kommen, zu Tode gehetzt werden.

Die Friedrich-Ebert-Studien zeigen freilich, dass es ein gefährlicher Fehler wäre, nur den Gewalttätern entgegen zu treten. Man muss den Zusammenhang sehen zwischen denen, die die Anschläge machen, denen, die lachend und höhnend oder einfach nur neugierig dabei stehen und denen, die – vorgeblich oder tatsächlich nichts mit den Tätern und den Taten zu tun haben wollen – dennoch aber sich eifrig daran machen, „gute Gründe“ für die rassistische Verachtung anderer und die hohe Einschätzung der eigenen Gruppe zu finden." (FR Online: 13.11.2012)

Zum Artikel Externer Link: Zum Artikel (http://www.fr-online.de/meinung/leitartikel-rassismus-in-deutschland-die-mitte-rueckt-nach-rechts,1472602,20862012.html)

Zur Studie

Zusammenfassung der Ergebnisse

zuletzt verändert: 18.11.2015 15:27

Artikelaktionen