Lehre

Professur für Katholische Theologie unter besonderer Berücksichtigung der Sozialwissenschaften und der Sozialethik - Prof. Dr. Thomas Hoppe

Lehre (inhaltliche Schwerpunkte)

Die gegenwärtige Bestimmung des Verhältnisses von Sozialwissenschaften und Sozialethik ist eigentümlich ambivalent. Einerseits verstärkt sich angesichts vielfältiger politischer und gesellschaftlicher Herausforderungen die Suche nach ethischen Orientierungen. Andererseits sehen sich (sozial-)ethische Beiträge zu öffentlichen Debatten um grundsätzliche Fragen zuweilen mit dem Vorwurf konfrontiert, sie seien Ausdruck eines "Sonderethos" bestimmter Gruppierungen bzw. sie trügen der Eigengesetzlichkeit der jeweils betroffenen Kultursachbereiche (Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Recht) nicht hinreichend Rechnung.

In diesem Spannungsfeld zielt das Studium der katholischen Sozialethik darauf, die Studierenden zu einer kompetenten Beteiligung an ethischen Diskursen zu befähigen, die die genannten Einwände entkräften kann. Neben Grundfragen der allgemeinen Ethik stehen Probleme der politischen Ethik, insbesondere der Gewaltminderung, der Suche nach friedensfähigen Strukturen im internationalen System und des Schutzes sowie der Durchsetzung der Menschenrechte im Zentrum der Lehrveranstaltungen.

Aktuelle Lehrveranstaltungen (interne Informationen)

Informationen zu den Lehrveranstaltungen im WT 2015 finden Sie im Campus Portal:

zuletzt verändert: 12.05.2016 22:15

Artikelaktionen