Praktika und Abschlussarbeiten im Ausland

Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenz gehören heute zu den wichtigsten Schlüsselqualifikationen auf dem Arbeitsmarkt für Akademiker. Nutzen Sie das Praktikum oder eine Studien- und Abschlussarbeit, um Ihre Qualifikationen in diesen Bereichen zu vertiefen! Praktika und Rechercheaufenthalte sind grundsätzlich in allen Ländern möglich. Ausgenommen sind Gebiete, für die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes vorliegen (Aktuelle Reisewarnungen). 

Bewerbung

Wie bei einem Auslandsstudium erfolgt auch bei Auslandspraktika und Rechercheaufenthalten unter drei Monaten eine Bestenauswahl. Diese findet auf Fakultätsebene statt und wird an der Fakultät GeiSo durch den Praktikumsausschuss, erweitert um einen Vertreter des SFB B, durchgeführt. Bewerbungen sind bis zum 15. Februar des Jahres möglich, in dem Sie Ihren Auslandsaufenthalt planen.

 

Grundsätzliche Regelungen

Kommandierungen zu Auslandspraktika oder Studienvorhaben zur Anfertigung einer Studien-, Bachelor- oder Masterarbeit unter drei Monaten sind nach Weisung des BMVg nach den Bestimmungen des Bundesreisekostengesetzes, der Auslandsreisekostenverordnung sowie der (Auslands-)Trennungsgeldverordnung vollumfänglich abzugelten. Da die Haushaltsmittel begrenzt sind und Auslandspraktika bzw. Rechercheaufenthalte im Ausland der Bestenförderung dienen, ist hierfür ein Auswahlverfahren zu etablieren.

Finanziell gefördert werden können Pflichtpraktika oder Praktika, die im Rahmen von Wahlpflichtmodulen abgeleistet werden, oder Studienvorhaben zur Anfertigung einer Studien-, Bachelor- oder Masterarbeit. Bei Studiengängen, in denen zwei Pflichtpraktika vorgesehen sind, ist es nur in gut begründeten Ausnahmefällen möglich, beide Praktika im Ausland zu absolvieren.

Freiwillige Praktika dürfen nur am Dienstort oder am Wohnort absolviert werden um Reisekosten zu vermeiden (vgl. Anlage G zur jeweiligen Jahresausbildungsweisung). Für finanziell geförderte Praktika sind Möglichkeiten der unentgeltlichen Unterkunft oder günstige Studentenunterkünfte zu nutzen. Entsprechende Erkundigungen hat die Bewerberin bzw. der Bewerber einzuholen.

Die Auswahl der Studierenden für einen Praktikumsplatz oder einen Rechercheaufenthalt im Ausland erfolgt in den Fakultäten. Die organisierenden Stellen in den Fakultäten werden durch die Fakultätsräte bestimmt. Abweichend hiervon erfolgt die Auswahl für das Praktikumsprogramm „Vernetzte Sicherheit“ durch die Leiterin bzw. den Leiter Studentenbereich.

Ein Rechtsanspruch auf einen Praktikumsplatz oder Rechercheaufenthalt im Ausland besteht nicht, folglich kann keine Überprüfung einer ablehnenden Entscheidung beantragt werden.

Alle Regelungen finden Sie noch einmal zusammengefasst im Hochschulanzeiger.

 

Voraussetzung für ein Auslandspraktikum bzw. ein Studienvorhaben zur Anfertigung eine Studien-, Bachelor- oder Masterarbeit im Ausland sind:

  • überdurchschnittliche akademische Leistungen,
  • eine positive Stellungnahme des Gruppenleiters ,
  • gute Fremdsprachenkenntnisse in der Arbeitssprache der jeweiligen Partnerorganisation sowie
  • (bei Praktika) ein klarer Bezug zwischen Praktikum, Studium und Berufsorientierung.

 

Bewerbungsverfahren

Die Studierenden suchen sich einen Praktikumsplatz oder eine Partnerinstitution im Ausland. Bei Bedarf unterstützt das Praktikumsamt der Fakultät GeiSo bzw. der betreuende Professor. Ist der Platz gefunden, reichen die Studierenden ihre Bewerbungsunterlagen im Praktikumsamt GeiSo ein. Bewerbungsschluss ist der 15. Februar des Jahres, in dem das Praktikum bzw. der Rechercheaufenthalt absolviert werden soll. Die Auswahlentscheidung trifft der Praktikumsausschuss der Fakultät GeiSo, erweitert um einen Vertreter des SFB B, bis zum 15. März.

 

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbung umfasst folgende Unterlagen:

Es werden nur vollständige Bewerbungsunterlagen akzeptiert. Bitte kümmern Sie sich daher rechtzeitig um die Suche der Praktikumsstelle / der Partnerorganisation und um die geforderten Stellungnahmen!

Die Unterlagen sind elektronisch (als ein pdf-Dokument!) und als Bewerbungsmappe einzureichen.

Die Auswahl der „Praktika vernetzte Sicherheit“ erfolgt zentral über den Leiter Studierendenbereich. Alle Informationen zu den „Praktika vernetzte Sicherheit“ finden Sie hier.

Praktikumssuche im Ausland

Wie bei einem Praktikum im Inland suchen Sie sich auch den Praktikumsplatz im Ausland selbstständig. Eine Reihe von Plätzen, an denen bereits GeiSo-Studierende ihr Praktikum absolviert haben, finden Sie in unserer Praktikumsdatenbank (Suche über "Land/Staat"). Bitte beachten Sie, dass viele Praktikumsgeber von Jugendfreizeiten zwar unter der deutschen Postleitzahl zu finden sind, die Praktika selbst jedoch im Ausland stattfinden.

Interessante Informationen sowie wertvolle Link- und Literaturempfehlungen zur Vorbereitung eines Auslandspraktikums sowie zur Stellensuche im Ausland erhalten Sie auch auf den Seiten des DAAD (Infos für Deutsche / Praktika).

Zum Abschluss noch ein Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen bei deutschen Vertretungen im Ausland nur über das Auswärtige Amt in Berlin möglich sind und dass Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung das dritte Studientrimester bereits abgeschlossen haben sollten. Weitere Informationen  finden Sie hier (Ausbildung und Karriere / Arbeiten im Auswärtigen Amt).

zuletzt verändert: 06.11.2017 14:23

Artikelaktionen