Navigation

Artikel zu Widerstand in universitären Entscheidungsprozessen erschienen

"Akademischer Widerstand in universitären Entscheidungsprozessen – Eine Systematisierung" lautet der Titel eines Beitrags von Michael Lust und Tobias Scheytt in der Ausgabe 6/2017 der Zeitschrift "Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis" (BFuP). Sie berichten darin von Ergebnissen aus dem Forschungsprojekt "WirQung" des Instituts.

Abstract des Artikels: Kennzeichnend für universitäre Entscheidungsprozesse ist ein ausgeprägter Widerstand von Wissenschaftlern gegen Inhalte der Entscheidungen und ihre Folgen. Widerstand zeigt sich dabei in vielfältigen Erscheinungsformen, die mehr oder weniger offensichtlich und mitunter nicht einmal intendiert sind. Ziel dieses Beitrags ist es, die verschiedenen Phänomene akademischen Widerstands zu differenzieren und die zugrundeliegenden Motive zu adressieren. Die Analyse der Ergebnisse eines empirischen Forschungsprojekts offenbart, dass sich akademischer Widerstand als solcher erst dadurch manifestiert, dass das Verhalten eines sozialen Akteurs durch andere soziale Akteure als widerständig wahrgenommen wird.

Literaturangabe: Lust, M., & Scheytt, T. 2017. Akademischer Widerstand in universitären Entscheidungsprozessen – Eine Systematisierung. Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis 69(6), 653-672.

 

 

zuletzt verändert: 20.05.2018 01:00

Artikelaktionen